Die 3S Klasse der HAS Landeck informierte sich auf der Freiwilligenmesse

Am Freitag, den 25 November 2016, machten wir (die 3 Klasse der Handelsschule Landeck) mit Professor Crepaz eine Exkursion in das Kongresshaus in Innsbruck, wo dort die Freiwilligenmesse Tirol 2016 stattgefunden hat.
Dort wurden wir freundlich von Giulia Szabo begrüß, die uns einen Überblick über die Freiwilligenmesse gab und uns herumführte. Um 9 Uhr war die Eröffnungsfeier, bei der die Veranstalter, die Sponsoren und der Landeshauptmann Günther Platter einige Worte zu dieser Messe sagten. Der ganze Saal war von 52 Ständen besetzt, wo wir die Möglichkeit ergreifen konnten, Menschen kennen zu lernen, die sich freiwillig bei einer Organisation engagieren und die dort ihre Organisationen präsentierten. In diesem Saal gab es auch ein Buffet, wo man sich etwas zu essen oder zu trinken kaufen konnte. Die meisten von den Freiwilligen dort erzählten uns, dass sie sich durch dieses freiwillige Helfen erst bewusst geworden sind, welche berufliche Richtung sie einschlagen wollen. Zur jeden vollen Stunde gab es einen Vortrag oder eine Diskussion im Saal Straßburg. Verschiedene Organisationen wie die Caritas, das InfoEck oder das Freiwilligenzentrum Tirol Mitte präsentierten dort ihre Arbeit. Um 10 Uhr fand der Vortrag „freiwillig – zukunftsreich“ von Caritas Direktor Georg Schärmer. Er erzählte zuerst etwas über sich selbst und wie er dazu gekommen ist, sich freiwillig zu engagieren. Was die meisten nicht gewusst haben, ist, dass Tirol an der Spitze des Freiwilligenengagements in Österreich ist. Und dass Österreich nicht das wäre, was es heute ist, wenn nicht so viele Leute freiwillig mit anpacken würden. Außerdem sagte Georg Schärmer, dass 80 % der Jugendlichen sagen: „Ja ich packe an, ich helfe anderen Menschen!“ Dennoch nimmt das freiwillige Helfen ab, da es sich oft zeitlich nicht mehr ausgeht. Jeder von uns ist voll beschäftigt, sei es auf der Arbeit oder in der Schule. Um 12 Uhr trafen wir uns an der Eingangshalle und mit dem Bus ging es für uns wieder zurück nach Landeck.

Bericht: Caroline Pangratz, 3S

Fotos: (c) HAK/HAS Landeck

Eine Initiative von