"Behindert sein - behindert werden"

Durch das Projekt werden Jugendlichen die vielfältigen Hindernisse, mit denen behinderte Menschen im Alltag konfrontiert sind, im eigenen Erleben näher gebracht.

Nach einer kurzen Einführung sollen einfache Aufgaben des täglichen Lebens, sowohl im Haus als auch außer Haus, in Teams zu je 2 Jugendlichen bewältigt werden. Eine Jugendliche übernimmt dabei die Rolle der behinderten Person im Rollstuhl oder mit Rollator, die zweite die der Begleitperson. Die Rollen und Aufgaben werden nach einer Stunde getauscht.

Im anschließenden Erfahrungsaustausch, der von der Pflegedienstleitung des Seniorenheims moderiert wird, werden die persönlichen Eindrücke reflektiert.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet ein Informationsteil über ehrenamtliches Engagement sowie eine Vorstellung des Freiwilligenzentrums Tiroler Unterland.

Die ersten beiden Veranstaltung dazu fanden am Freitag, 13. Mai 2016 und am Freitag, 20.05.2016 statt.

Weitere Termine sind für das neue Schuljahr ab Herbst 2016 geplant.

Mehr dazu
FWZ Tiroler Unterland
Projektbericht

Zurück zur Übersicht

Behindert sein behindert werden 13052016 02Behindert sein behindert werden 13052016

Eine Initiative von