NEBA-Jugendliche engagieren sich

Um Jugendliche zu fördern, arbeitet das Freiwilligenzentrum Osttirol mit NEBA-Jugendcoaching und NEBA-Produktionsschule zusammen.
Jugendliche aus dem AufBauWerk Jugendcoaching und der Produktionsschule sammeln freiwillig Erfahrungen und gewinnen Kompetenzen.

Das Freiwilligenzentrum Osttirol berät und vermittelt.

Die langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit startete im Dezember 2015 mit einem Flohmarkt des Sozialladens Lienz (SoLaLi). Sechs Jugendliche engagierten sich über 4 Wochen lang täglich als ehrenamtliche Verkäuferinnen und Verkäufer. Der Erlös, den sie erzielten, kam dem SoLaLi zugute.
Die Jugendlichen waren stolz auf die Hilfe, die sie für ein soziales Projekt leisteten. Ihre Betreuerinnen und Betreuer notierten die gewonnenen Erfahrungen, wie Verantwortungsgefühl, Offenheit und Fähigkeiten im Verkauf.

Seit Beginn des Jahres 2016 werden Jugendliche aus dem Jugendcoaching an das Freiwilligenzentrum vermittelt, um passende Einsatzstelle in Einrichtungen in Osttirol für sie zu finden. Bei den Beratungen im Freiwilligenzentrum legen die Jugendlichen ihre Interessen und Plänen offen. Die berufliche Wunschzukunft bestimmte bis dato auch die gesuchte Einsatzstelle. Erfahrungen sollen gesammelt werden, Wunschberufe wie Altenpfleger erprobt werden. Die Umsetzung, Beratung, Vermittlung und Zertifizierung des Einsatzes der Jugendlichen erfolgt laufend.

Mehr dazu
FWZ Osttirol

Zurück zur Übersicht

NEBA-Jugendliche02

 

 

Eine Initiative von