Geleitete Selbsthilfe-Gruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz

Demenz bedeutet Veränderung. Der Mensch mit Demenz verändert sich, manchmal in großen Schritten, manchmal kaum merklich. In der geleiteten Selbsthilfe-Gruppe wird Frau Gasteiger auf Ihre jeweiligen Fragen und Herausforderungen eingehen und gemeinsam mit der Gruppe Ideen zur respektvollen Betreuung und Pflege Ihres Angehörigen geben.

Termine 2017

Mo, 9. Jänner                                   Mo, 3. Juli

Mo, 6. Februar                                 Mo, 7. August

Mo, 6. März                                       Mo, 4. September

Mo, 3. April                                       Mo, 2. Oktober

Mo, 8. Mai                                         Mo, 6. November

Mo, 12. Juni                                     Mo, 4. Dezember

Ort

Geschäftsräume des Sozialzentrums Westendorf; Dorfstraße 124, 6363 Westendorf

Uhrzeit

17:00-19:00 Uhr

Leitung

DGKS Katja Gasteiger (Caritas-Demenzreferentin); Tel. 0664/2250203

 

Frau Gasteiger wird darüber informieren, wie die Krankheit Demenz Menschen verändert und wie es möglich ist, trotz und mit der Diagnose Demenz gut leben zu können. Vor allem Wege des respektvollen Umgangs mit Menschen, die dementiell erkrankt sind - unter Wahrung der eigenen Grenzen - werden Inhalte des Abend mit Vortrag und Diskussion sein.

Eintritt frei

 

Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt von der Caritas der Erzdiözese Salzburg und dem Freiwilligenzentrum Tiroler Unterland und wird von Jänner 2017 bis Dezember 2018 durchgeführt.